Rabeninsel Halle
Rabeninsel Halle

Aktuelles

Homepage online

Auf diesen Internetseiten stellen wir die Rabeninsel von Halle/Saale vor.

 

Die Rabeninsel und ihre Gaststätten

Tauchen Sie mit uns ein in die Geschichte der Gastwirtschaft(en) auf der Rabeninsel.

 

Die Sommerwirtschaft an der Fähre öffnete um 1840 und war die erste Gastwirtschaft auf der Rabeninsel.

 

Sommerwirtschaft

Hinter diesem Zaun finden sich die Überreste des Insel-Schlösschens

Das Insel-Schlösschen

 

- das Etablissement Leonhardt - eröffnete um 1850 und zog
als zweite Gastwirtschaft bis 1957 viele neue Besucher auf
die Insel.

 

Im Sommer 2017 wurde die Ruine des Insel-Schlösschens abgerissen.

 

Insel-Schlösschen

 

Postkarte von 1910

Kurzhals Waldwirtschaft

 

eröffnete 1862 und blieb im Besitz der Familie, bis sie nach der Wende von einem westdeutschen Investor aufgekauft wurde.

 

Nachdem dieser pleite ging, schloss das Ausflugslokal 1992 und wurde 2005 vom Eigentümer eingerissen.

Die Trümmer räumte die Stadt Halle ein Jahr später weg.

 

Kurzhals Waldwirtschaft

 

Postkarte von 1895 (Quelle: ec)

Gastronomische Versuche

 

2002 versuchte die Wohnungsbaugesellschaft Neutecta, die Gastronomie auf der Rabeninsel wieder zum Leben zu erwecken. Neutecta war/ist Besitzer eines Grundstückes auf der Rabeninsel, auf dem 2002 noch Überreste einer ehemaligen Gaststätte stehen.

Zum damaligen Zeitpunkt war die Stadt selbst noch sehr interessiert daran, der Rabeninsel attraktiver zu machen, wies aber gleichzeitig auf die mit dem Naturschutzbestimmungen schwer zu vereinbarenden Rahmenbedingungen für einen Gastronomiebetrieb hin.
(Siehe auch MZ-Artikel vom 05. September 2002 - "Die Rabeninsel in Geschichten")

 

Wir vermuten, dass es sich dabei um das Areal von Kurzhals Waldwirtschaft handelt, da ein Biergartenbetrieb erprobt werden sollte. Bisher konnten wir nicht in Erfahrung bringen, ob dieser Versuch wirklich gestartet wurde.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sabine Böttcher